Das Problem

Menschen sind rasch überfordert, wenn sie komplexe Gegenstände und große Informationsmengen bewältigen müssen. Diese Schwierigkeit tritt in der modernen Welt zunehmend in allen Berufen auf. Überall müssen komplexe Sachverhalte und „Informationslawinen“ bewältigt werden.

Hierfür wird ein neues Denken in „vernetzten Systemen“ gefordert. Die menschlichen Fähigkeiten sind aber nicht beliebig erweiterbar. Die formale Rationalität des Menschen ist begrenzt. Das Gehirn als „Hardware“ und die Sprache als „Software“ sind in der Evolution entstanden, als die Welt noch einfach war. Mit der heutigen rasanten Entwicklung in allen Lebensbereichen haben sie nicht Schritt gehalten. In dieser Lage liegt es nahe, die moderne IT-Technik unterstützend anzuwenden.

Die Lösung

Die Normfall Lösung besteht darin, den Computer in einer Weise einzusetzen, die den menschlichen Fähigkeiten beim Umgang mit Komplexität und Informationsmengen angepasst ist. Die menschliche Informationsverarbeitung wird dadurch unterstützt. Ihre Reichweite wird vergrößert. Die berufliche Arbeit wird erleichtert und verbessert. Es ist nicht nötig, sich an ein technisches System anzupassen und entsprechende „Schulungen“ zu absolvieren. Vielmehr ist das System an den Menschen so angepasst, dass dieser – nach einer kurzen Einübung in die einzelnen Funktionen – sofort damit arbeiten kann.